„Die besten Partner sind die, die bleiben, weil sie nicht müssen.“ Als Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie freue ich mich besonders, dass unsere Kinderreisen auch in diesem Jahr von der Town & Country Stiftung, der Stiftung Allianz für Kinder, Radio Hamburg Hörer helfen Kindern und der Kinderkommission des Deutschen Bundestages tatkräftig unterstützt werden. Gemeinsam wollen wir Kindern aus benachteiligten Familien eine Auszeit vom Alltag schenken – denn jede Investition in Kinder, ist eine Investition in die Zukunft unserer Gesellschaft.

 

Ihr Christian Kipper

Christian Kipper
Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie
Im vergangenen Jahr haben wir dank unser Partner 800 Kinderaugen zum Strahlen gebracht – diese Zahl wollen wir dieses Jahr erhöhen!
Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie
Die Kinderkommission des Deutschen Bundestages

Die Kinderkommission des Deutschen Bundestages hat auch in diesem Jahr wieder die Schirmherrschaft über die Kinderreisen der Deutschen Fernsehlotterie übernommen. Die Kommission zur Wahrnehmung der Belange der Kinder (Kinderkommission, KiKo) ist ein Unterausschuss des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Seit 2013 unterstützt sie die Fernsehlotterie bei der Aktion Kinderreisen.

Weitere Informationen


Town & Country Stiftung

„Kinderreisen – unbeschwerte Ferien für alle – dieses Engagement wird von unserem Stiftungszweck gedeckt und deshalb unterstützen wir dieses Projekt auch 2016 gemeinsam mit der Deutschen Fernsehlotterie, die in diesem Jahr ihr 60jähriges Bestehen feiert. Wir wollen so den Gedanken der Solidarität mit Leben erfüllen und zu gesellschaftlichem Engagement ermutigen“, erklärt Stiftungsvorstand Christian Treumann.

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von dem Unternehmerehepaar Jürgen und Gabriele Dawo gegründet. Neben der Unterstützung von gemeinnützigen Vereinen und Organisationen, die sich für kranke und benachteiligte Kinder einsetzen, engagiert sich die gemeinnützige Stiftung auch für unverschuldet in Not geratene Bauherren und Eigentümer von selbstgenutzten Einfamilienhäusern.

Ermöglicht wird die Arbeit der Town & Country Stiftung überwiegend durch Zuwendungen der Lizenzpartner des Town & Country Franchise-Systems, von denen sich darüberhinaus viele ehrenamtlich als Botschafter der Town & Country Stiftung engagieren.

Weitere Informationen


Radio Hamburg

Radio Hamburg auf 103.6 UKW und im Netz unter radiohamburg.de ist das reichweitenstärkste Medium der Hansestadt mit rund einer Million Hörer pro Tag. Bereits seit 1988 sammelt der Sender Geld mit seiner sozialen Aktion „Hörer helfen Kindern“. Seitdem wurden über viereinhalb Millionen Euro als Spenden an kranke und behinderte Kinder, an die Jüngsten in Not sowie an gemeinnützige Einrichtungen für Kinder und Jugendliche in Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen verteilt.

Die Kooperation zwischen Radio Hamburg Hörer helfen Kindern und der Deutschen Fernsehlotterie besteht seit 2008 und ist eine Erfolgsgeschichte. Radio Hamburg-Sprecherin Martina Müller: „Die Idee der Deutschen Fernsehlotterie, Kindern aus belasteten Familien eine Woche unbeschwerte Ferien zu ermöglichen ist einfach klasse. Unser Motto ist, dass wir gemeinsam denjenigen helfen, die sich nicht selber helfen können. Dieses Motto wird mit den Kinderreisen der Fernsehlotterie besonders gut verwirklicht.“

Weitere Informationen


Allianz für Kinder

„Für viele Kinder sind die Kinderreisen die ersten Ferien überhaupt. Dabei ist es für ihre persönliche Entwicklung sehr wichtig, dass sie Erfahrungen sammeln. In den Camps werden sie gezielt gefördert: Ob sie die Pflege und den Umgang mit Tieren lernen, oder ihre körperlichen Fähigkeiten in der Zirkusschule schärfen – die Kinder nehmen immer etwas fürs Leben mit“, sagt Dr. Hans-Christoph Dölle, Vorstand der Stiftung Allianz für Kinder.

Bereits seit über zwanzig Jahren engagiert sich die Allianz Deutschland AG gemeinsam mit ihren Mitarbeitern und Vertretern für Kinder und Jugendliche. Im Mittelpunkt stehen junge Menschen, die aufgrund ihrer körperlichen, geistigen, seelischen oder sozialen Entwicklung besonderer Förderung bedürfen. Pro Jahr werden knapp 200 Projekte unterstützt. Dazu gehören unter anderem Tiertherapien für traumatisierte Kinder, Anti-Aggressionstrainings für Jugendliche, Sportrollstühle für junge Basketballspieler sowie Spielgeräte für Mutter-Kind-Heime. Das Ziel: die Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen zu erleichtern und ihren Weg in eine bessere Zukunft zu ebnen.

Weitere Informationen

Zurück nach oben